Starke Vorstellung im Renault Clio Cup Central Europe

Im Autodromo Most startete der Renault Clio Central Cup Europe in die nächste Runde. Mit dabei Fabio Citignola aus Karlsdorf. Der Rookie lieferte eine beindruckende Leistung ab und gehörte bei wechselhaftem Wetter zu den schnellsten Fahrern. Abschließend freute er sich über einen Sieg in der Rookie-Wertung und seinem ersten Podestplatz.

Bereits beim letzten Rennen in Zandvoort beeindruckte Fabio Citignola mit einem sechsten Platz und knüpfte nun in Most an die Vorstellung an. Die Witterungsbedingungen waren erneut herausfordernd für Fahrer und Team. „Das Wetter wechselte mehrmals im Verlauf der drei Renntage. Darauf musste man sich immer wieder einstellen“, erinnerte sich Fabio im Anschluss.

Doch bereits in den freien Trainings unterstrich der 19-jährige Nachwuchspilot seine Ambitionen an diesem Wochenende und fuhr im letzten freien Training die Bestzeit. Diese gute Ausgangslage setzte er dann auch im Zeittraining um und fuhr auf Startplatz drei für das folgende Rennen. „Bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Platz drei ist die beste Startposition, die ich in diesem Jahr bisher erreicht habe“, freute sich der Baden-Württemberger.

Auch in den beiden Rennen war Fabio nicht zu stoppen. Der erste Durchgang startete bei starkem Regen hinter dem Safety-Car und wurde erst nach zwei Runden freigegeben. Fortan gab Fabio Vollgas und führte das Feld teilweise sogar an. Beim Fallen der Zielflagge belegte er wieder den dritten Rang und war bester Rookie im Feld. Im zweiten Rennen kämpfte er dann sogar um den Sieg und verlor diesen nur durch ein unfaires Manöver seines Verfolgers. Als zweiter durfte er aber auch sehr zufrieden sein. Jedoch gab es im Anschluss des Rennens einen kleinen Rückschlag, durch ein fehlendes Hitzeblech verlor der Youngster seinen Podestrang.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende. Wir waren von Anfang bis Ende richtig schnell unterwegs und zwei Podestplätze sind einfach fantastisch. Leider gab es nach dem zweiten Lauf ein Problem mit einem Hitzeblech und ich verlor die Position“, resümierte Fabio sein Rennwochenende in Tschechien.

Vom 14.-16. September geht es im Clio Cup weiter, dann gastiert der Markenpokal des französischen Fahrzeugherstellers auf dem Hockenheimring. Nur wenige Kilometer von Fabios Wohnort Karlsdorf entfernt wird das ein Heimspiel für den Rookie.